Toni Oberhofer

Toni Oberhofer

Urlaub am Bauernhof Marhof

Tourismus braucht Veränderung

In den vergangenen 10 Jahren haben die Nächtigungen in Osttirol jährlich nur um ca. 1 % zugenommen. In vergleichbaren Gebieten Tirols jedoch um das Doppelte bis Dreifache. Jubelmeldungen in der Presse sollen bei uns eine positive Stimmung erzeugen. Die Realität ist eine andere. Gasthäuser sperren zu, Wohnungen und Gästezimmer werden in vielen Gemeinden weniger und die Stimmung für den Tourismus wird schlechter. Der Tourismusverband Osttirol ist extrem hoch verschuldet und für strategische Aufwärtsentwicklungen fehlt das Geld. Für Kleinvermieter steht eine Erhöhung der Ortstaxe von über 20 % an. Es gibt kein langfristiges Konzept, nur viele Spontanentscheidungen.

Zeit für Änderungen:

Tourismus in Osttirol hat Zukunft, dazu bedarf es einer gezielten Strategie, neuer Marketingideen und einer Verbesserung der Einstellung zum Tourismus. Die Zusammenarbeit insbesondere mit der Landwirtschaft ist zu fördern und zu verbessern. Unser unvergleichbar sicheres Land muss verstärkt erlebbar werden. Das Team Osttirol unter der Führung von Martin Gratz bringt neuen Schwung, neue Gemeinsamkeiten und garantiert einen sinnvollen Einsatz des Geldes. Wir haben den Mut, Veränderungen herbeizuführen und Osttirol als Urlaubsdestination mit all seinen Stärken zu positionieren. Neue Ideen, sparsamer Umgang mit den Finanzmitteln, langfristige Planung, verstärktes zielgerichtetes Marketing werden wir umsetzen. Unser Vorschlag für den Obmann – Martin Graz – bringt dafür ideale Voraussetzungen mit. Er sieht Osttirol als Ganzes und davon profitieren wir alle.

Heinz Schultz

Heinz Schultz

Schultz Gruppe
Oberlohr Johann

Oberlohr Johann

Lucknerhaus, Kals am Groißglockner
Joachim Defregger

Joachim Defregger

Joachims Skishop & Bikeerlebnis

Niederegger Alois

Virgentaler Hütten, Prägraten